Beratung direkt durch Experten
Qualität direkt vom Hersteller
Langzeitstabile Temperaturfühler über Jahre
Kostenlose Hotline 0800 123 454 321
 

Tauchfühler mit Gehäuse

29,13 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten von 4,95 € nach DE (inkl. MwSt)

Lieferzeit 4 Werktage nach DE (AT +1 Werktag)

Wiederholte Bestellung: Einstellungen genau überprüfen und gegebenenfalls ändern.
1.Jetzt konfigurieren und bestellen
A - Messelement

Bitte prüfen Sie, welches Messelement (Thermistortyp oder Pt) für Ihre Anwendung der Passende ist. Wichtige Informationen zum Messelement entnehmen Sie bitte den Kennlinien und Datenblättern. Diese finden Sie in der Langbeschreibung oder in unserem Download-Bereich.

keine Auswahl
(A011) Pt100 Klasse A
(A012) Pt100 Klasse B
(A013) Pt100 1/3 Klasse B
(A014) Pt100 1/10 Klasse B
(A022) Pt500 Klasse B
(A031) Pt1000 Klasse A
(A032) Pt1000 Klasse B
(A105) NTC 5 kOhm
(A110) NTC 10 kOhm
(A120) NTC 20 kOhm
(A210) Ni1000
(A421) KTY 81-210
(A411) KTY 81-110
(A520) DS18B20
(A323) LM235Z
B - Anschlussart

Bei Zwei-Leiter-Schaltungen addiert sich der Eigenwiderstand der Anschlussleitung zum Widerstandswert des Messwiderstands (Thermistor oder Pt) und verfälscht somit das Messergebnis. Ist der Widerstandswert des Messwiderstands groß gegenüber dem Eigenwiderstand der Anschlussleitung, so kann dieser Eigenwiderstand vernachlässigt werden. Bei Messwiderständen mit geringerem Widerstandswert (z.B. PT100), kann der Leitungseigenwiderstand die Messgenauigkeit jedoch signifikant verringern. Aus diesem Grund empfehlen wir die Zwei-Leiter-Technik in Verbindung mit kleinohmigen Messwiderständen nur dann, wenn Sie vergleichsweise kurze Anschlussleitungen, also kleinohmige Anschlussleitungen, verwenden können.

Für Applikationen, die eine sehr genaue Temperaturmessung erfordern, empfehlen wir Ihnen eine Drei- oder sogar Vier-Leiterschaltung zu verwenden.

Bei der Dreileiter-Schaltung wird der Leitungswiderstand jeder der drei angeschlossenen Leitungen mit Hilfe der dritten angeschlossenen Leitung ermittelt (alle Anschlussdrähte müssen exakt gleich lang sein) und anschließend vom gemessenen Gesamtwiderstand (Messwiderstand+Leitungswiderstand) abgezogen werden, so dass effektiv nur der Widerstandswert des Messwiderstands für die Temperaturbestimmung verwendet wird. Diese Subtraktion kann beispielsweise in der Messelelektronik automatisch durchgeführt werden.

Die sicherste und genaueste Messung erreichen Sie mit Hilfe einer Vierleiter-Schaltung. Hier wird auf jeder Seite des Messwiderstands eine zusätzliche Leitung angeschlossen. Zwei Leitungen dienen der Spannungsversorgung, die zwei anderen werden verwendet, um den Leitungswiderstand (ggf. auch asymmetrisch, also auch bei unterschiedlich langen Anschlussdrähtchen) zu ermitteln und vom Messwiderstandswert abzuziehen. Diese Subtraktion kann beispielsweise in der Messelelektronik automatisch durchgeführt werden.

(B2) 2-Leiter
(B3) 3-Leiter
(B4) 4-Leiter
(B3) 3-Leiter
C - Einbaulänge

Jeder Fühler benötigt eine Mindest-Eintauchtiefe, um die Temperatur des zu messenden Mediums annehmen und korrekt messen zu können. Faustformel: optimalerweise sollte die Eintauchtiefe 10-mal dem Schutzhülsendurchmesser entsprechen, mindest sollte jedoch ein 5-facher Wert verwendet werden.

(C0050) 50 mm
(C0100) 100 mm
(C0150) 150 mm
(C0200) 200 mm
(C0250) 250 mm
(C0300) 300 mm
(C0400) 400 mm
Image Changer
2.Menge
Preisberechnung
Grundpreis
29,13 €
A - Messelement:  
B - Anschlussart:  
C - Einbaulänge:  
Menge:  
Ihr Preis:
29,13 € * [ 29,13 € NETTO ]
[ NETTO ]
aufgerundet auf Mindestpreis
Konfiguration ist unvollständig - bitte prüfen!
  • 803312-1011
Unsere Zahlungsarten:
MasterCardPayPalRechnungVISAVorkasse (Überweisung)

Ihre Vorteile bei Testo Sensor 

  • Beratung direkt durch Experten
  • Qualität direkt vom Hersteller
  • Langzeitstabile Temperaturfühler über Jahre
  • B2B-Kunden willkommen: Alle Infos hier
Fragen zum Artikel?
Unser Mitarbeiter hilft Ihnen gerne weiter:
Julian Mäntele
Tel.: +49 (0)7653 96 59 771
E-Mail: jmaentele@testo-sensor.de
Unser Tauchfühler mit Gehäuse wird eingesetzt um die Temperaturen in gasförmigen Medien im... mehr
Produktinformationen "Tauchfühler mit Gehäuse"

Unser Tauchfühler mit Gehäuse wird eingesetzt um die Temperaturen in gasförmigen Medien im Messbereich von -30 °C bis +150 °C zu messen. Der Tauchfühler kann ganz nach Ihren Anforderungen mit Hilfe einer passenden Klemmverschraubung, einem Montageflansch oder einer Tauchhülse direkt in den Prozess eingebracht und im Servicefall auch schnell wieder entnommen werden.

Hier finden Sie unsere Downloads zum Tauchfühler mit Gehäuse

pdf-download Datenblatt Tauchfühler mit Gehäuse
pdf-download Bedienungsanleitung Tauchfühler mit Gehäuse
pdf-download Betriebsanleitung Tauchfühler mit Gehäuse
pdf-download Konformitätserklärung Tauchfühler mit Gehäuse
 

Tauchfühler mit Gehäuse - Allgemeine Informationen

Messbereich -30 °C bis +150 °C abhängig von Messelement
Zul. °C-Bereich Gehäuse -30 °C bis +90 °C
Genauigkeit abhängig vom Messelement
Ansprechzeit t63 / t99: auf Anfrage
                                       

Tauchfühler mit Gehäuse - Versorgung und Ausgang

maximal zulässiger Messstrom max. 1 mA
Versorgungsspannung ca. 5 V abhängig vom Messstrom
Messsignal passiv (Widerstandswert)
 

Tauchfühler mit Gehäuse - Umgebungsbedingungen

Schutzart IP65 nach DIN 60529 
Feuchte- und Betauungsfestigkeit gemäß applikationsspezifischer Qualifizierung
 

Tauchfühler mit Gehäuse - Zertifizierungen / Normen

Standards DIN EN 61326-1:2013 | DIN EN IEC 63000:2019-05
Richtlinien RoHS 2011/65/EU | 2014/30/EU
Zertifikate Tauglichkeitsnachweis (auf Anfrage)
 

Tauchfühler mit Gehäuse - Technische Zeichnung

A - Messelement
B - Anschlussart
C - Einbaulänge
Alle Maßangaben in mm
 

Tauchfühler mit Gehäuse - Messelement

Messelement zul. °C Bereich Genauigkeit / Toleranz Messwiderstand
Pt100 -50 °C bis +400 °C Klasse B dT = ±(0,30 °C + 0,005|t|)1}
Pt100 -50 °C bis +300 °C Klasse A dT = ±(0,15 °C + 0,002|t|)1}
Pt100 -50 °C bis +200 °C 1/3 Klasse B dT = ±(1/3 · (0,30 °C + 0,005|t|))1}
Pt100 ±0 °C bis +100 °C 1/10 Klasse B dT = ±(1/10 · (0,30 °C + 0,005|t|))1}
Pt500 -70 °C bis +500 °C Klasse B dT = ±(0,30 °C + 0,005|t|)1}
Pt1000 -50 °C bis +400 °C Klasse B dT = ±(0,30 °C + 0,005|t|)1}
Pt1000 -50 °C bis +300 °C Klasse A dT = ±(0,15 °C + 0,002|t|)1}
NTC 5 kOhm -40 °C bis +125 °C R25 = 5 KOhm ±1 %
NTC 10 kOhm -40 °C bis +125 °C R25 = 10 KOhm ±1 %
NTC 20 kOhm -40 °C bis +125 °C R25 = 20 KOhm ±1 %
KTY 81-210 -50 °C bis +150 °C R25 = 2 KOhm ±1 %
KTY 81-110 -50 °C bis +150 °C R25 = 1 KOhm ±1 %
DS18B20 -55 °C bis +125 °C -10 °C bis +85 °C: ±0,5 °C | -30 °C bis +100 °C: ±1 °C | -55 °C bis +125 °C: ±2 °C
LM235Z -40 °C bis +125 °C typisch ±1 °C
Ni1000 -60 °C bis +150 °C -60 °C bis 0 °C: dT = ±(0,4 °C + 0,028|t|) | 0 °C bis +150 °C: dT = ±( 0,4 °C + 0,007|t|)
1} nach IEC 751 / EN 60751
 

Tauchfühler mit Gehäuse - mögliche Anschlussarten

Messelement 2L 3L 4L
NTC Checkmark    
KTY Checkmark    
LM235Z Checkmark    
DS18B20   Checkmark  
NI Checkmark Checkmark Checkmark
Pt Checkmark Checkmark Checkmark
 

Tauchfühler mit Gehäuse - Schutzhülse

Material Edelstahl 1.4571 | 316TI
Durchmesser (mm)1} 6
Einbaulänge (mm)2} 50, 100, 150, 200, 250, 300, 400
1} Toleranz ± 0,1 mm | 2} Toleranz ± 1%
 

Tauchfühler mit Gehäuse - Gehäuse

Material Polyamid
Maße (L/B/H) (mm) 64 x 58 x 35
Farbe weiß ähnlich RAL 9010
Kabeldurchführung mit Zugentlastung
Spannbereich (mm) 5 bis 9
elektrischer Anschluss Schraubklemmen max. 1,5 mm²
 

Tauchfühler mit Gehäuse - Lieferung

Montagehinweise mittels Tauchhülse, Klemmverschraubung oder Montageflansch
Lieferung und Verpackung Fühler, einzeln verpackt in PE Beutel
Passendes Zubehör Tauchhülse, Wärmeleitpaste, Klemmverschraubung, Montageflansch, Anschlussleitung
 

Tauchfühler mit Gehäuse - Wichtige Montagehinweise

Durch die Wärmeableitung an die Umgebung können Messfehler entstehen. Um diese möglichst klein zu halten, empfehlen wir die Schutzhülse Ihres Temperaturfühlers beim Einbau möglichst tief in das zu messende Medium einzutauchen. Die optimale Einbautiefe sollte 10-15 mal dem Ø der Schutzhülse entsprechen. Achten Sie bitte darauf, dass sie ausreichend Platz haben, damit Sie den Fühler gegebenenfalls auch wieder ausbauen können.

Montage mittels Klemmverschraubung: Bitte ziehen Sie die Überwurfmutter der Klemmverschraubung bis zum Anschlag (deutlich spürbar) von Hand an. Mit einem zur Schlüsselweite passenden Schlüssel machen Sie bitte bei Klemmverschraubungen mit PTFE Druckring eine 1/4 Umdrehung. Diese Klemmverschraubungen können auf diese Weise mehrfach verwendet werden. Bei Klemmverschraubungen mit Edelstahlschneidring verbindet sich die Klemmverschraubung mit dem Schutzrohr. Diese Verbindung ist druckfest bis 40 bar. Allerdings kann die Klemmverschraubung nur einmalig verwendet werden. Sie muss auch fester angezogen werden. Ziehen Sie diese bitte mit 1 3/4 Umdrehungen fest.

Montage mittels Montageflansch: Bitte beachten Sie, dass der Ø des Montageflansches zum Ø der Schutzhülse passt.

Montage mittels Tauchhülse (4): Bitte beachten Sie, dass der Ø und die Länge der Tauchhülse passend zur Einbausituation gewählt wird, damit die Mindesteintauchtiefe erreicht werden kann. Dadurch das der Fühler nicht direkt in das Medium eingebracht wird, sondern über die Tauchhülse sind die Ansprechzeiten etwas langsamer. Der Fühler sollte so gewählt werden, dass die Schutzhülse am Boden der Tauchhülse anschlägt und das das Luftpolster um das Schutzrohr möglichst klein ist. Der Einsatz von Wärmeleitpaste kann die Ansprechzeiten verbessern.

Bitte verlegen Sie das Kabel mit Reserveschlaufe (5) und so, dass kein Wasser in den Fühlerkopf eindringen kann. So können Sie den Fühler ausfahren ohne den elektrischen Anschluss zu lösen.

 

Qualifizierungsmessreihen, mit denen wir die Funktion unserer Temperaturfühler über die Lebenszeit sicherstellen

Qualifizierungsmessreihe Stabil auch bei Temperaturwechseln Temperaturfühler sind rauen Umgebungsbedingungen, wie wechselnden Temperaturen und hoher Feuchte ausgesetzt und sollen trotzdem 15 Jahre oder länger im Feld zuverlässig funktionieren. Checkmark
Qualifizierungsmessreihe Beständig gegen Wärme und Feuchte Stark schwankende Umgebungsbedingungen bedeuten immensen Stress für den Temperaturfühler und das Design muss entsprechend robust ausgelegt und qualifiziert sein.        
Qualifizierungsmessreihe Langzeitstabil bei jedem Wetter Dauerhafte Sonneneinstrahlung, Schnee, Nebel, Kälte und Eis dü rfen die Funktion des Temperaturfühlers und das Einhalten der Spezifikation nicht beeinträchtigen.        
Qualifizierungsmessreihe Robust auch unter hoher Vibrationslast Je nach Applikation entstehen durch Kompressoren und Ventilatoren starke Vibrationen, die sich auf Bauteile und Leitungen übertragen. Deshalb mü ssen die verwendeten Temperaturfühler vibrationsfest (20g) sein. Checkmark
Qualifizierungsmessreihe Sicher in der Praxis: hohe Auszugskraft Das robustes Design stellt die notwendige Kabelauszugsfestigkeit sicher, sogar bei Vibration und höheren Temperaturen.        
Qualifizierungsmessreihe Effizient durch kurze Ansprechzeit Je nach Applikation sind ggf. kurze Ansprechzeiten notwendig, weil sie die effiziente Steuerung der Anlage sichern. Unser Fü hlerdesign ist darauf optimiert und wir weisen die Ansprechzeit nach.        
Qualifizierungsmessreihe Korrosionsbeständig auch im Salz- Sprühnebel Temperaturfühler werden auch in küstennahen Regionen verwendet. Deshalb müssen die Temperaturfühler auch salzhaltiger Luft auf die Lebensdauer von 15 Jahren standhalten.        
Checkmark

Zutreffend für diesen Fühlertyp

Eigenschaften
Messelemente: DS18B20, KTY 81-110, KTY 81-210, LM235Z, Ni1000, NTC 5 kOhm, NTC 10 kOhm, NTC 20 kOhm, Pt100 1/3 Klasse B, Pt100 1/10 Klasse B, Pt100 Klasse A, Pt100 Klasse B, Pt500 Klasse B, Pt1000 Klasse A, Pt1000 Klasse B
Branche: Gebäudeautomation, Heizungstechnik, Klima- und Lüftungstechnik, Kunststoffindustrie, Kältetechnik, Maschinen- und Apparatebau
Anschlussart: 2-Leiter, 3-Leiter, 4-Leiter
Temperaturbereich: -30 °C bis +150 °C
Weiterführende Links zu "Tauchfühler mit Gehäuse"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Tauchfühler mit Gehäuse"
Bewertung schreiben
Jede Verbraucherbewertung wird vor ihrer Veröffentlichung auf ihre Echtheit überprüft, sodass sichergestellt ist, dass Bewertungen nur von Verbrauchern stammen, die die bewerteten Produkte auch tatsächlich erworben/genutzt haben. Die Überprüfung geschieht durch manuelle Überprüfung in Form eines Abgleichs der Bewertung mit der Bestellhistorie des Warenwirtschaftssystems, um einen vorangegangenen Produkterwerb zur notwendigen Bedingung für die Veröffentlichung zu machen.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.